Live-Darshan

 

Sri Swamiji hat die Mahabharata Live-Übertragung für einige Tage unterbrochen. Trotzdem gab Er heute abend überraschend Darshan über den üblichen Live-Stream auf der Avadhoota Peetham Facebook-Seite: https://www.facebook.com/sgspage/.

Es war ein interaktiver Darshan, d.h. es war möglich, Sri Swamiji Whatsapp-Mitteilungen auf die Nummer: 0091 99026 51942 zu senden, die Er zum Teil vorgelesen hat. Gleichzeitig hat Er einige zusätzliche Erläuterungen zum Mahabharata gegeben, mit uns während fünf Minuten in Mauna-Stille verbracht und am Schluss das Dattastavam, das Astalakshmi Stuti und das Gurustavam gebetet. 

Unter anderem sagte Sri Swamiji: „Ich möchte, dass ihr das gesamte Mahabharata hört, nicht nur einzelne Parvans (Teile). Wir benötigen das Mahabharata, es geht um das Menschsein, nicht um Rituale. Es geht um Moral und Rechtschaffenheit. Es enthält alles selbst für individuelle Bedürfnisse. Ich erkläre euch das ursprüngliche Mahabharata, andernfalls würde es nur einige Tage dauern. Als nächstes kommt das Bhishma Parvan, das die Bhagavadgita enthält. Lasst euch diese Gelegenheit nicht entgehen, macht euch frei für diese Zeit der Übertragung.“

Sri Swamiji hat den Beginn des Bhishma-Parvans für den kommenden Samstag – 15 h MEZ – angekündigt. 

Bis dahin werde Er um die gewohnte Zeit Darshan geben, ähnlich wie heute.

Wir sollten möglichst vielen Bekannten und Freunden davon erzählen, ihnen den Link senden.

 

 

Gau Dana – Unterstützung der Kühe im Ashram

 

Sri Swamiji fördert zur Zeit die Kuhhaltung im Ashram. Ein zweiter Kuhstall hinter der Vedaschule ist im Bau. Weitere Kühe werden auf der Ashram-Farm in Bannur gehalten. Kürzlich wurden dem Ashram einige Kühe geschenkt, und es haben in letzter Zeit viele Kühe Kälber geboren. Diese erhalten die Muttermilch und wachsen an der Seite ihrer Mutter auf. Die weiblichen Kühe bleiben im Ashram wie auch einige wenige der männlichen. Die übrigen Rinder werden auf der Ashram-Farm für die landwirtschaftliche Bewirtschaftung eingesetzt.

In Indien gilt Gau-Dana, das Spenden für das Wohl der Kühe, als ein besonderer Seva. Sri Swamiji erklärte einmal, weshalb die Kuh in Indien als heilig gilt: „Sie gibt dem Menschen alles, was er zum Leben benötigt, die Milch als Nahrung, der Urin wir in der Medizin eingesetzt und die Exkremente werden getrocknet als Dünger und zum Feuern verwendet.“ 

 

Es ist möglich, sich an dem Unterhalt der Ashram-Kühe auf der Datta Peetham Webseite unter Donations zu beteiligen. Es gibt zwei Möglichkeiten: Gau Seva-Patron und Gau Shala Donation. Sri Swamiji liest jeweils am Ende des Live-Darshans die Namen der Personen laut vor, die als Patron gespendet haben. 

https://www.dattapeetham.org/donations.

Wie bei den Puja-Donations werden die Details erst nach dem „Anmelden“ angezeigt. Oben rechts auf der Webseite erscheint „Welcome Guest“, beim Darüberfahren mit dem Cursor „Sign in“.